Warum du niemandem trauen kannst – ein kurzer Sketch über Töpfe

Warum du niemandem trauen kannst – ein kurzer Sketch über Töpfe

Hast du gedacht du wärst eine ehrliche Person, die das sagt, was sie wirklich meint?

Bist du nicht.

Das bedeutet nicht, dass alle Menschen Lügner sind. Sie haben einen natürlichen Instinkt, so zu kommunizieren, dass sie bestimmte Absichten nicht direkt zum Ausdruck bringen. Diese Art von Kommunikation nennt sich Subtext. Der Subtext ist das, was nicht gesagt wird. Es ist der Inhalt, der zwischen den Zeilen mitschwingt. Er sorgt für Missverständnisse und Konflikte.

Jetzt mal unter uns: es wäre doch langweilig, immer genau das zu sagen, was man auch wirklich meint, oder?

Probier’ es selbst aus und höre einigen Gesprächen genauer zu. Kannst du den Subtext und die dahinter versteckte Botschaft heraushören?

 

Wir haben es getestet. Unsere Autorin Marina Peters zeigt in ihrem klever konstruierten Dialog, was Topfdeckel und Affären gemeinsam haben.

 


Eine Wohnung. Man hört, wie sich der Schlüssel im Türschloss dreht und jemand herein kommt. Aus der Küche kommen ganz laute Geräusche vom Geschirrspülen oder Ähnlichem. 

MANN
(fröhlich) Hallo Schatz, ich bin wieder zu Hause!

Lauter Krach vom Geschirr und von Töpfen.

MANN
Schatz, alles in Ordnung?

Das Geplärre wird noch lauter.

MANN
Hallo. Wie war dein Tag?

FRAU
(ohne ihn anzuschauen)
Super.

MANN
Bei mir auch. Heute kamen wir endlich mal pünktlich aus dem Büro raus. Da dachte ich mir, vielleicht können wir ja noch heute Abend ins Kino oder etwas machen, was du willst.

Die Frau reißt die Augenbraue hoch, dreht sich weg und knallt die Pfannen in die Schublade, die sie direkt zu schmettern will. Der Schubladenmechanismus schließt langsam.

MANN
Brauchst du Hilfe?

FRAU
(immer noch mit dem Rücken zum Mann, murmelt vor die Nase)
Gleich brauchst du Hilfe.

MANN
Wie? Soll ich’s schnell fertig machen?

FRAU
(murmelt weiter ohne hinzugucken)
Mich machst du ja schon fertig, jetzt sind meine Töpfe dran.

MANN
Was ist denn los?

FRAU
(genervt)
Nichts.

Man hört wieder das Geschirr ganz laut.

MANN
Geht das so nicht kaputt?

FRAU
Tja.

MANN
Ich dachte ja nur, das alles war ganz schön teuer…

FRAU
Ja, sicher! Wenn man schon mal den falschen Deckel auf einen Topf haut, dann kann’s ja nur kaputt gehen. So kann’s nicht funktionieren!

MANN
(immer noch ahnungslos)
Habe ich etwa wieder den falschen Deckel benutzt? Ist ja schwer…

FRAU
Wieder?! Für dich ist es schwer?!

MANN
Ja, also da liegen so viele, manchmal weiß ich einfach nicht, wo was hingehört und…

FRAU
(unterbricht den Mann)
Willst du mir damit sagen, dass das ein Versehen war?

MANN
Ja, was sonst?

FRAU
Nicht, dass der Deckel von diesem Topf schon zu alt ist, hier und da schon ‘ne Kerbe hat.
Vielleicht sitzt der Griff auch nicht mehr so stramm…

Der Mann schaut verwirrt dahin.

FRAU
(plötzlich übertrieben sensibel)
Ja, ja, guck nicht so! Willst du ihn vielleicht wegwerfen? Einfach so in den Müll werfen?

Sie läuft zum Tritt-Mülleimer, öffnet ihn und steht da mit erhobenem Arm, so als würde sie den Deckel entsorgen wollen. 

MANN
Was ist denn in dich gefahren?

Er kommt auf die Frau zu, sie winkt ihn ab.

FRAU
Bist du dir denn sicher, dass so ein neuer Deckel besser zu dir passt?

MANN
(völlig verwirrt)
Passt besser zu mir? Wovon sprichst du überhaupt?

FRAU
(detektivsicher)
Ich weiß es.

MANN
(versteht nicht, was hier vor sich geht)
Welcher Deckel besser passt?

FRAU
Und ob! Ich hab‘ sie gesehen!

MANN
Sie?

FRAU
Die Fotos im Status deiner Kollegen und dich! Und deinen neuen glänzenden Deckel!


Dir hat die Geschichte gefallen? Dann lass uns das in den Kommentaren wissen!

About the Author

Leave a Reply